MEDIENKOSMOS

Werkzeug für Ausstellungsgestalter
und Kuratoren / 2014

THEMATIK

Eine ständig wachsende Medienlandschaft im Bezug auf Exponate im musealen Raum erfordert eine dynamische Typologisierung, die offen für die Integration neuer Anwendungsformen ist. Gestalter, Stakeholder und Kuratoren verfügen oft nicht über geeignete Kommunikationskanäle, um gemeinsam, schnell und zielgerichtet Medien für verschiedenste Anforderungen im öffentlichen Raum auszuwählen.

LÖSUNGSANSATZ

Das Werkzeug kategorisiert und bewertet Ausstellungsmedien anhand aussagekräftiger Parameter und versetzt Kuratoren und Ausstellungsgestalter in die Lage, schnell und zielgerichtet Medien für verschiendenste Anforderungen im Ausstellungskontext auszuwählen. Die Medien finden sich in drei Informationsebenen wieder, wodurch das Suchergebnis immer weiter verfeinert werden kann. In Ebene 1 gibt die Karte einen ersten Überblick, anhand dessen eine Vorauswahl durch die Parameter Platzbedarf und Verweildauer der Nutzer erfolgt. In Ebene 2 ist jeder Medienstation ein Diagramm innerhalb der Karte zugeordnet, das Auskunft über die Nutzeranzahl, sowie die Art der Interaktion gibt. Durch die letzte und dataillierteste Informationsebene, eine Liste, können die Medienstationen beispielsweise anhand der Position, des Ausgangsmaterials, der Technologie oder einer Kurzbeschreibung weiter eingegrenzt werden.

BEREICHE
  •   INTERFACE DESIGN
  •   PLAKATGESTALTUNG
  •   PROTOTYPING
KOOPERATION
  •   VERENA ALBER
  •   DENIS BLOEMER
  •   TABEA KRAUS
  •   THOMAS SCHULZ
BETREUER
  •   PROF. JENS DÖRING

VORHERIGES PROJEKT   /   NÄCHSTES PROJEKT