VIMO

Interaktiver Trainingsassistent
für die Physiotherapie / 2012

THEMATIK

VIMO ist ein interaktiver Trainingsbegleiter für den phsyiotherpeutischen Bereich, der Patienten auf dem Genesungsprozess unterstützt und motiviert. Spaß am Training und die saubere Ausführung stehen im Vordergrund. Durch ein intelligentes Kontrollsystem seitens des Therapeuten und einem Belohnungssystem werden dem Patienten Anreize für die Ausführung des Trainings gegeben. Verschiedene Sensoren geben Positionsdaten aus, wodurch die genaue Position des Beins ermittelt werden kann. Der Winkel der Streckung des Beins wird durch einen Biegesensor ausgegeben, der in der Kniekehle lokalisiert ist. Ein Drei-Achsen-Sensor, der speziell für das Arduino Board konzipiert ist, misst die aktuelle Drehung des Beins.

LÖSUNGSANSATZ

Vier Vibrationsmotoren, die üblicherweise in Mobiltelefonen verbaut sind, werden dazu verwendet, um ein haptisches Feedback zu erzeugen. Sobald die Übung falsch ausgeführt wird, vibriert der jeweilige Motor der Richtung. Damit das Gewichtsstück der Motoren sich frei bewegen kann, wurden die Motoren in kleine metallische Gehäuse eingesetzt. Somit sind diese vor äußeren Einflüssen geschützt. Während des Trainings muss eine Kugel, die sich auf einr Platte bewegt, ausbalanciert werden. Wenn die Übung richtig ausgeführt wurde, werden Punkte gesammelt, die dem Benutzerkonto gutgeschrieben werden. Hiervon kann sich der Benutzer anschließend eine Belohnung in Form von Musik oder weiteren Applikationen herunterladen. Slidet der Benutzer in der Applikation nach rechts, wird ein Tutorial eingeblendet, das die Übung im Detail erklärt. Nach erfolgreichem Training wird eine Übersicht mit den erreichten Einheiten zusammengefasst, die im letzten Bereich im Belohnungsshop eingelöst werden können.

BEREICHE
  •   INTERFACE DESIGN
  •   PROTOTYPING
  •   PROGRAMMIEREN
  •   ARDUINO
  •   ANIMATION
KOOPERATION
  •   DENIS BLOEMER
  •   JULIA HENGARTNER
BETREUER
  •   MAREIKE GRAF

VORHERIGES PROJEKT   /   NÄCHSTES PROJEKT